Neues Jahr – Neue Ziel

Jetzt ist das Jahr schon etwa 3 Wochen alt und langsam geht es darum die Saison Planung zu finalisieren. Für mich persönlich ist das Ziel mit der Qualifikation für den Xterra Hawaii ja schon gesteckt und auch die Saison durchgeplant, wie ihr dem vorherigen Artikel entnehmen könnt. Da gibt es dann aber wieder die Kritiker, die meinen Plan als absoluten Blödsinn halten und sagen wie kommst du plötzlich auf diese Idee. Naja, so plötzlich ist das eben nicht, wie im vorherigen Artikel genannt verfolge ich dann plan einer Qualifikation für die WM in Hawaii schon etwas länger und selbst die Sache Crosstriathlon betreibe ich jetzt in der Saison 2018 das 3 Jahr in Folge. Deshalb war es nun für mich die logische Folge von Xterra Sprint auf die volle Distanz umzusteigen sich diese ambitionierte Hawaii Ziel zu setzten. Natürlich geht das auch schneller wie es am Beispiel von Nadine was in den Folgenden Artikeln erwähnt wird geht. Das erfordert dann aber Jahrelange Erfahrung in mindestens einer der 3 Disziplinen im Triathlon.

Genug der eigenen Geschichte. Es soll hier ja um Ziele im Sport gehen. Häufig habe ich von diversen Sportlern gehört, dass diese mit Triathlon beginnen wollen, um in ihren Augen einen richtigen Triathlon (also die Ironman Distanz) zu bewältigen und dies am besten auf Hawaii. Dieses Ziel ist durchaus ein erstrebenswertes aber auch ambitioniertes Ziel. Hierbei versuchen diese Neueinsteiger es so schnell wie möglich zur vollen Distanz zu schaffen und diese dann mit welcher Zeit auch immer zu bewältigen. Dabei sollte man sich meiner Meinung nach aber mindestens 3 Jahre besser 5 Jahre nach Beginn der eigenen Triathlon Karriere bis zur ersten Langdistanz Zeit lassen. Und da sind wir auch beim Thema Zielsetzung. Dabei überschätzen die meisten Personen, was in einem Jahr möglich ist aber unterschätzen was in 10 Jahren möglich ist. Daher wäre eine Hawaii-Teilnahme für einen Beginner ein Ziel für 7-10 Jahre. Was dementsprechend auf die kleinen Ziele herunter gebrochen werden sollte, wie z.B. die erste Kurzdistanz, die erste Mittel- bzw. Langdistanz und die erste Mitteldistanz unter 5 h. Das große Ziel muss dabei so groß sein, dass es in der aktuellen Situation als fast unmöglich erscheint wobei die kleinen Zwischenschritte vom aktuellen Standpunkt ambitioniert aber machbar sein dürfen.

Versucht mal nach dieser Methode eure Ziele für die kommende Saison rund um eurer Gesamtziel zu Planen und probiert nicht auf anhiebt direkt eine Langdistanz bei der ihr dann entweder verletzt gar nicht am Start steht oder völlig unter euren Erwartungen finisht und euch womöglich noch langfristige Schäden zuzieht.

Solltet ihr Fragen zu eurer Zielsetzung bzw. der Trainings- und Wettkampfplanung haben unterstützen wir auch gerne dabei.